Datenschutzerklärung

Die TrustBills Marketplace GmbH betreibt den Internetauftritt unter trustbills.com und die Auktionsplattform unter marketplace.trustbills.com. Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für uns sehr wichtig. Nachstehend informieren wir Sie über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten. Diese Datenschutzerklärung gilt für jede TrustBills Webseite, in deren Fußzeile auf diese Datenschutzerklärung hingewiesen wird.

Der Besuch unserer Webseite ist ohne Angabe von personenbezogenen Daten möglich. Für bestimmte im folgenden aufgeführte Dienste und Services ist jedoch die Verarbeitung personenbezogener Daten, wie beispielsweise des Namens, der Anschrift oder der Telefonnummer einer natürlichen Person, erforderlich. In diesem Fall erfolgt die Verarbeitung aufgrund einer gesetzlichen Grundlage oder der Erlaubnis des Betroffenen. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt in Übereinstimmung mit der Datenschutz-Grundverordnung und den sonstigen für TrustBills geltenden Datenschutzbestimmungen.

Mit unserer Datenschutzerklärung möchten wir über die Art, den Umfang und den Zweck der von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren.

I. Definitionen

Unsere Datenschutzerklärung beruht auf der Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO). Aus Gründen der Verständlichkeit möchten wir die hier und dort verwendeten Begrifflichkeiten erläutern.

Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

Betroffene Person

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare Person, deren personenbezogene Daten von dem Verantwortlichen verarbeitet werden.

Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Verantwortlicher

Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so können der Verantwortliche beziehungsweise die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

Profiling

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

Einschränkung der Verarbeitung

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

Dritter

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

Auftragsverarbeiter

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Einwilligung

Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willenserklärung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

Empfänger

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder nach dem Recht der Mitgliedstaaten der Europäischen Union möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger. Die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung.

Unternehmensgruppe

Unternehmensgruppe ist eine Gruppe, die aus einem herrschenden Unternehmen und den von diesem abhängigen Unternehmen besteht.

II. Name und Kontakt

Für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten, die wir über die Webseite und über unsere Produkte erheben, ist die

TrustBills Marketplace GmbH
Grosse Elbstraße 86
22767 Hamburg
Telefon: +49 40 257 660 650

Webseite: www.trustbills.com
E-Mail: privacy@trustbills.com

verantwortlich.

Sie können uns in allen Belangen des Datenschutzes stets per E-Mail oder per Post kontaktieren.

III. Datenverarbeitung im Allgemeinen

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Das Erheben und Verwenden personenbezogener Daten erfolgt grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung oder wenn die vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich war, die Verarbeitung der Daten aber durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Die Verarbeitung personenbezogener Daten kann auf verschiedene Rechtsgrundlagen gestützt werden:

  • Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-DSGVO: Für die Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten wurde eine Einwilligung der betroffenen Person eingeholt.
  • Art. 6 Abs. 1 lit. b EU-DSGVO: Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich. Dies schließt Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, mit ein.
  • Art. 6 Abs. 1 lit. c EU-DSGVO: Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der der Verantwortliche unterliegt.
  • Art. 6 Abs. 1 lit. d EU-DSGVO: Lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person machen eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich.
  • Art. 6 Abs. 1 lit. f EU-DSGVO: Die Verarbeitung ist zur Wahrung eines berechtigten Interesses des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich und die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person überwiegen das erstgenannte Interesse nicht.

3. Datenlöschung und Dauer der Speicherung

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

IV. Umfang, Zweck, Rechtsgrundlage und Dauer der Verarbeitung personenbezogener Daten

1. Datenverarbeitung beim Besuch unserer Webseite

Mit dem Zugriff auf unseren Internetauftritt und dem Abruf einer in dem Internetauftritt hinterlegten Datei oder Unterseite werden einige allgemeine Daten und Informationen protokolliert. Es werden nachfolgende Daten protokolliert: (1) Pfad der angeforderten Ressource, (2) Datum und Uhrzeit des Abrufs, (3) übertragene Datenmenge, (4) Meldung über erfolgreichen Abruf, (5) verwendeter Webbrowser, (6) angefragte Domain, (7) die Internetseite von welcher der Zugriff auf unsere Internetseite erfolgt (Referrer URL), (8) Uhrzeit der Serveranfrage, (9) verwendetes Betriebssystem, (10) Bildschirmauflösung, (11) verwendete Plugins, (12) IP-Adresse des zugreifenden Rechners sowie (13) sonstige ähnliche Daten und Informationen zur Gefahrenabwehr für den Fall eines Angriffs auf unsere IT-Systeme.

Die Speicherung dieser Daten erfolgt getrennt von den neben der IP-Adresse angegebenen personenbezogenen Daten. Es erfolgt kein Rückschluss auf die betroffene Person. Die Daten sind erforderlich, um (1,2,5,6,7,9,12) die Inhalte unserer Internetseite korrekt abzubilden und zu übertragen, (1,3,4,5,6,9,10,11) die Inhalte sowie die Werbung für unsere Internetseite zu verbessern, (1,2,3,4,6,7,8,12,13) die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer IT-Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten und Cyberangriffe zu erkennen und abzuwehren sowie (1,2,4,5,6,7,9,12,13) um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen. Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden somit statistisch aber auch intern ausgewertet, um den Datenschutz und die Datensicherheit bei TrustBills zu optimieren. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f EU-DSGVO.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Wurden die Daten zur Bereitstellung der Webseite erfasst, sind sie mit Beendigung der jeweiligen Sitzung nicht mehr erforderlich und werden gelöscht. Für Daten, die in Logfiles gespeichert werden, gilt dies nach spätestens sieben Tagen, wobei eine darüberhinausgehende Speicherung möglich bleibt, wenn die IP-Adressen gelöscht oder verfremdet werden, sodass keine Zuordnung des aufrufenden Benutzers mehr möglich ist.

2. Datenerhebung im Rahmen der Nutzung der angebotenen Dienste

Besucher unserer Webseite haben die Möglichkeit, die von uns angebotenen Dienste zu nutzen. Welche personenbezogenen Daten hierbei an uns übermittelt werden, ergibt sich aus der zur Nutzung des jeweiligen Dienstes vorgesehenen Eingabemaske und den auszufüllenden Datenfeldern.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit b EU-DSGVO.

Eine Registrierung erfolgt, damit wir dem Betroffenen Leistungen anbieten können, die naturgemäß nur registrierten Teilnehmern angeboten werden können. Die Registrierung und die dabei erhobenen personenbezogenen Daten dienen der Erfüllung des Vertrages mit dem Betroffenen über die Nutzung des jeweiligen Dienstes oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage des Betroffenen erfolgen, insbesondere dienen sie

  • der Registrierung als Teilnehmer der Auktionsplattform
  • dem Abschluss von Forderungskaufverträgen und der Durchführung von Abtretungen/Transaktionen zwischen den Teilnehmern auf der Auktionsplattform
  • der Zustellung transaktionsbezogener Mitteilungen. Dies umfasst neben Mitteilungen gegenüber den Teilnehmern der Auktionsplattform gegebenenfalls auch die Versendung von Zahlungserinnerungen an einen Debitor sowie die Information eines Debitors über einen erfolgten Forderungsverkauf im Falle einer offenen Zession
  • der Erbringung unserer vereinbarten Leistungen einschließlich der etwaigen Darstellung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit Verkaufsangeboten und
  • der Abrechnung unserer Leistungen.


Bei der Registrierung für die bzw. der Nutzung der von uns angebotenen Dienste werden zudem folgende sonstige personenbezogene Daten gespeichert:

  • IP-Adresse des Betroffenen
  • Datum und die Uhrzeit der Registrierung
  • Datum und die Uhrzeit des letzten Logins
  • Anzahl fehlgeschlagener Logins

Für die Speicherung der sonstigen personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit c und f EU-DSGVO der Rechtsgrund.

Die sonstigen bei der Registrierung gespeicherten personenbezogenen Daten sind erforderlich

  • um den Betrieb unserer Auktionsplattform zu gewährleisten, insbesondere um technische Probleme und um die Auslastung der Auktionsplattform festzustellen und um Anpassungen oder Verbesserungen hieran vorzunehmen.
  • um die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen durch uns zu gewährleisten, dies umfasst insbesondere gebotene Maßnahmen im Zusammenhang mit Betrugs- und Geldwäscheprävention sowie der Vorbeugung von Verstößen gegen Embargobestimmungen.

Besondere Hinweise für die Einstellung von Verkaufsangeboten, die personenbezogene Daten enthalten

Für die Einstellung eines Verkaufsangebotes für eine Forderung ist es erforderlich, verschiedene Angaben zu machen, die auch personenbezogene Daten beinhalten oder darstellen können. Hierzu können die Kontakt-E-Mail-Adresse des Debitors oder dessen Telefonnummer gehören, wenn diese einer konkreten natürlichen Person zugeordnet werden können, aber auch die Identität des Debitors, wenn der Debitor selbst eine natürliche Person ist (z.B. das ausländische Äquivalent zu einem eingetragenen Kaufmann, sofern dieses als Debitor zugelassen ist) oder wenn es sich um eine Personengesellschaft handelt, deren Gesellschafter persönlich für die Forderungen gegen die Gesellschaft haften können (z.B. das ausländische Äquivalent zu einer Partnerschaftsgesellschaft, OHG, GbR oder KG mit mindestens einer natürlichen Person als Komplementär sofern diese ausländischen Äquivalente auf TrustBills als Debitoren zugelassen sind). Wir verwenden diese personenbezogenen Daten, soweit dies für die vorstehend aufgeführten Zwecke erforderlich ist. Diese Daten werden an den Käufer einer Forderung und gegebenenfalls auch beteiligte Banken übermittelt. Darüber hinaus werden diese Daten teilweise im Zusammenhang mit der Darstellung eines Verkaufsangebotes auf unserer Auktionsplattform auch für andere registrierte Teilnehmer sichtbar; zu den für andere Teilnehmer sichtbaren Daten zählen: Der Name, Sitz und Wirtschaftszweig des Debitors. Der Verkäufer einer Forderung ist aufgrund unserer Plattformbedingungen verpflichtet, nur solche personenbezogenen Daten eines Debitors an uns zu übermitteln, hinsichtlich derer eine entsprechende Einwilligung der Betroffenen vorliegt oder für die keine Einwilligung erforderlich ist, die uns die vorstehend dargestellte Nutzung ermöglicht.

Die Weitergabe personenbezogener Daten erfolgt nur, soweit dies für die Erreichung der vorstehend benannten Zwecke oder aufgrund gesetzlicher oder behördlicher Anordnung erforderlich ist. Hierunter fallen insbesondere die Weitergabe der für eine Transaktionsabwicklung notwendigen personenbezogenen Daten (E-Mail-Adresse/Kontaktdaten) des Verkäufers einer Forderung an den Käufer und umgekehrt, die Weitergabe personenbezogener Daten an die beteiligten Banken, um die von uns geschuldeten Anweisungen der Banken zur Überweisung von Zahlungseingängen oder unserer Gebühren vornehmen zu können, sowie die Übermittlung von Daten des Käufers an den Debitor im Falle einer offenen Zession. Außerdem erfolgt ein Abgleich personenbezogener Daten mit Hilfe von Datenbanken wie z.B. Worldcheck zur Minimierung des Betrugs- und Geldwäscherisikos.

Die TrustBills Marketplace GmbH ist in einer Unternehmensgruppe mit der TrustBills GmbH nach Art. 4 Nr. 19 EU-DSGVO und mit dieser gemeinsam verantwortlich gem. Art. 26 EU-DSGVO. Der Rechtsgrund für die gemeinsame Verarbeitung und Übermittlung der vorgezeichneten personenbezogenen Daten liegt im berechtigten Interesse der Parteien nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f iVm Erwägungsgrund 48 EU-DSGVO, personenbezogene Daten innerhalb einer Unternehmensgruppe für interne Verwaltungszwecke, einschließlich der Verarbeitung personenbezogener Daten von Kunden und Beschäftigten, zu übermitteln. Weitere Informationen zur gemeinsamen Verantwortlichkeit der Parteien entnehmen Sie bitte dem Vertrag zur gemeinsamen Datenverantwortlichkeit.

Die personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die für die Erfüllung eines Vertrages oder vorvertraglicher Maßnahmen verarbeiteten personenbezogenen Daten werden dann gelöscht, wenn sie zur Durchführung des Vertrages nicht mehr erforderlich sind. Eine Erforderlichkeit der Datenverarbeitung kann sich auch nach Abschluss des Vertrages ergeben, sofern personenbezogene Daten des Vertragspartners aufgrund vertraglicher oder gesetzlicher Verpflichtungen gespeichert werden müssen.

Die gespeicherten Daten können jederzeit geändert und die Registrierung jederzeit durch Kündigung der Teilnahme gegenüber TrustBills aufgelöst werden. Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Plattformbedingungen.

Bei Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, ist eine vorzeitige Löschung nur möglich, wenn vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen nicht entgegenstehen.

V. Rechte des Betroffenen

1. Recht auf Bekundung, Art. 15 EU-DSGVO

Die betroffene Person hat gegenüber dem für die Verarbeitung Verantwortlichen ein Recht darauf, eine Bestätigung zu verlangen, ob personenbezogene Daten, die sie betreffen, verarbeitet werden.

Zur Ausübung dieses Rechtes bitten wir Sie, sich online über privacy@trustbills.com oder per Post an uns zu wenden.

2. Recht auf Auskunft, Art. 15 EU-DSGVO

Die betroffene Person hat gegenüber dem für die Verarbeitung Verantwortlichen ein Recht darauf, unentgeltliche Auskunft über die zu ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen sowie eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Dieses Auskunftsrecht umfasst folgende Informationen:

  • die Verarbeitungszwecke
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
  • das Bestehen eines Rechtes auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs. 1 und 4 EU-DSGVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien gemäß Art. 46 EU-DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

Zur Ausübung dieses Rechtes bitten wir Sie, sich online über privacy@trustbills.com oder per Post an uns zu wenden.

3. Recht auf Berichtigung, Art. 16 EU-DSGVO

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Zur Ausübung dieses Rechtes bitten wir Sie, sich online über privacy@trustbills.com oder per Post an uns zu wenden.

4. Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“), Art. 17 EU-DSGVO

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig
  • die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Absatz 1 lit. a EU-DSGVO oder Art. 9 Absatz 2 lit. a EU-DSGVO stützte und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung
  • die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 EU-DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 EU-DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein
  • die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet
  • die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt
  • die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 EU-DSGVO erhoben.

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 EU-DSGVO;
  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 EU-DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Haben wir als Verantwortlicher die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und sind gemäß Art. 17 Abs. 1 EU-DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Wir werden die jeweils erforderlichen Schritte veranlassen.

Zur Ausübung dieses Rechtes bitten wir Sie, sich online über privacy@trustbills.com oder per Post an uns zu wenden.

5. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art 18 EU-DSGVO

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt
  • der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder
  • die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 EU-DSGVO eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaates verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Zur Ausübung dieses Rechtes bitten wir Sie, sich online über privacy@trustbills.com oder per Post an uns zu wenden.

6. Recht auf Unterrichtung, Art. 19 EU-DSGVO

Die betroffene Person hat bei Geltendmachung des Rechts auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung das Recht auf Unterrichtung über die Empfänger, denen die Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung mitgeteilt wurde.

Zur Ausübung dieses Rechtes bitten wir Sie, sich online über privacy@trustbills.com oder per Post an uns zu wenden.

7. Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 EU-DSGVO

Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Ferner hat sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a EU-DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b EU-DSGVO beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Außerdem hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht, sofern die Verarbeitung für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichem übertragen wurde.

Zur Ausübung dieses Rechtes bitten wir Sie, sich online über privacy@trustbills.com oder per Post an uns zu wenden.

8. Recht auf Widerspruch, Art. 21 EU-DSGVO

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f EU-DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten im Falle eines Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person uns gegenüber der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 EU-DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Sie können auch, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

Zur Ausübung dieses Rechtes bitten wir Sie, sich online über privacy@trustbills.com oder per Post an uns zu wenden.

9. Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling, Art. 22 EU-DSGVO

Die betroffene Person hat das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

  • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrages zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist oder
  • aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder
  • mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

Diese Entscheidungen dürfen dabei nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 EU-DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutze der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person getroffen wurden.

Ist die Entscheidung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person, treffen wir angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Zur Ausübung dieses Rechts bitten wir Sie, sich online über privacy@trustbills.com oder per Post an uns zu wenden.

10. Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlich erteilten Einwilligung, Art. 7 EU-DSGVO

Die betroffene Person hat das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Zur Ausübung dieses Rechtes bitten wir Sie, sich online über privacy@trustbills.com oder per Post an uns zu wenden.

11. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, Art. 77 EU-DSGVO

Die betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsortes, ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die EU-DSGVO oder nationale Datenschutzgesetze verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 EU-DSGVO.

VI. Verwendung von Cookies

Auf unseren Webseiten verwenden wir Cookies. Dies sind Textdateien, die im bzw. vom Internetbrowser auf Ihrem Computersystem abgelegt werden. Rufen Sie eine Webseite auf, kann dieser Vorgang stattfinden. Diese Cookies können z.B. Informationen zum Login-Status oder charakteristische Zeichenfolgen beinhalten, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Webseite möglich machen können.

Um den Besuch unserer Webseite inklusive der zugriffsbeschränkten Bereiche, insbesondere Partner-Bereich und Auktionsplattform, attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen, verwenden wir auf verschiedenen Seiten sogenannte technisch notwendige Cookies. Die Übertragung dieser Cookies ermöglicht die Verarbeitung folgender Informationen:

  • Spracheinstellung
  • Log-In Informationen
  • TrustKeys Informationen
  • Cookie Hinweis Information / Privatsphäre-Einstellungen
  • Interne Route

Die Erhebung dient dazu die Nutzung der Webseiten und der zugriffsbeschränkten Bereiche zu vereinfachen. Einige Funktionen können ohne das Setzen von Cookies nicht angeboten werden. Es ist insofern erforderlich, dass Ihr Browser auch nach dem Seitenwechsel erkannt wird. Wir benötigen Cookies für folgende Zwecke:

  • Übernahme der Spracheinstellung
  • Log-In Wiedererkennung
  • TrustKeys Wiedererkennung
  • Anzeige des Cookie-Hinweises
  • Lastenverteilung auf unseren Systemen

Das Erstellen von Nutzerprofilen auf Grundlage der technisch notwendigen Cookies findet nicht statt.

In den vorbezeichneten Zwecken liegt unser berechtigtes Interesse für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten unter Verwendung technisch notwendiger Cookies nach Art. 6 Abs. 1 lit. f EU-DSGVO.

Die Dauer der Speicherung der abgelegten Cookies ist unterschiedlich. Die Löschung geschieht wie folgt:

  • Spracheinstellung – Session-Cookie; mit Schließen der Browser-Sitzung
  • Log-In Information – Session-Cookie; mit Schließen der Browser-Sitzung
  • TrustKeys Information – Löschung nach 1 Tag
  • Cookie Hinweis Information/Privatsphäre-Einstellungen – permanent; keine Löschung
  • Route Cookie - Session-Cookie; mit Schließen der Browser-Sitzung

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und einzeln über deren Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Bei der Nichtannahme von Cookies kann die Funktionalität unserer Webseite eingeschränkt sein.

Darüber hinaus verwenden wir technisch nicht notwendige Cookies für eine interne Analyse über die Benutzung unserer Webseiten und der Plattform. Diese verwenden wir über das Webanalyseprogramm Matomo.

Detaillierte Informationen zur Webanalyse durch Matomo finden Sie im nachfolgenden Abschnitt VII.

Eine Übersicht der eingesetzten Cookies und weitere Informationen finden Sie hier.

VII. Webanalyse durch Matomo

Wir nutzen auf unserer Webseite und auf unserer Teilnehmer-Plattform das Open-Source-Software-Tool Matomo. Matomo verwendet Cookies, die auf Ihrem Computer gespeichert werden.

Werden Einzelseiten unserer Website aufgerufen, so werden folgende Daten gespeichert:

  • zwei Bytes der IP-Adresse des aufrufenden Systems des Nutzers
  • die aufgerufene Webseite
  • die Webseite, von der der Nutzer auf die aufgerufene Webseite gelangt ist (Referrer)
  • die Unterseiten, die von der aufgerufenen Webseite aus aufgerufen werden
  • die Verweildauer auf der Webseite
  • die Häufigkeit des Aufrufs der Webseite
  • Bildschirmauflösung
  • verwendeter Browser und Plugins
  • genutztes Betriebssystem

Die Software ist so eingestellt, dass die IP-Adressen nicht vollständig gespeichert werden, sondern 2 Bytes der IP-Adresse maskiert werden (Bsp.: 192.168.xxx.xxx). Auf diese Weise ist eine Zuordnung der gekürzten IP-Adresse zum aufrufenden Rechner nicht mehr möglich.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten in Zusammenhang mit dem Besuch der Webseite ist Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-DSGVO. Bei Aufruf unserer Webseiten werden die Nutzer durch ein Banner über die Verwendung von Cookies zu Analysezwecken informiert und die Einwilligung zur Verarbeitung der in diesem Zusammenhang verwendeten personenbezogenen Daten eingeholt. Es erfolgt ein Hinweis auf die Cookie-Richtlinie.

Die Verwendung der Analyse Cookies erfolgt zum Zweck, die Qualität unserer Webseite und ihrer Inhalte zu verbessern. Die Analyse Cookies versetzen uns in die Lage zu bewerten wie die Webseite genutzt wird, um so unser Angebot anzupassen und zu optimieren.

Werden Einzelseiten der zugriffsbeschränkten Bereiche durch unsere Nutzer aufgerufen, so werden folgende Daten gespeichert:

  • IP-Adresse des aufrufenden Systems des Nutzers
  • die aufgerufene Webseite
  • die Webseite, von der der Nutzer auf die aufgerufene Webseite gelangt ist (Referrer)
  • die Unterseiten, die von der aufgerufenen Webseite aus aufgerufen werden
  • die Verweildauer auf der Webseite
  • die Häufigkeit des Aufrufs der Webseite
  • Bildschirmauflösung
  • verwendeter Browser und Plugins
  • genutztes Betriebssystem

Die Verarbeitung personenbezogener Daten der Nutzer stützt sich auf Art. 6 Abs. 1 lit. b und f EU-DSGVO. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ermöglicht uns eine Analyse der Benutzung der Bereiche. Wir sind durch die Auswertung der gewonnenen Daten in der Lage, Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten zusammenzustellen. Dies hilft uns dabei, die Bereiche und deren Nutzerfreundlichkeit stetig zu verbessern, aber auch betrügerische Handlungen zu identifizieren. Nur so können wir dem Anspruch unserer Nutzer an sichere Nutzungsbereiche und eine effektive Betrugsprävention begegnen. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f EU-DSGVO.

Sämtliche durch die Cookies erfassten Informationen werden an unsere eigenen Server übertragen und dort gespeichert. Eine Speicherung der Daten der Webseitenbesucher und Nutzer findet nur dort statt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für unsere Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Sie können die Speicherung der Cookies, die beim Webseitenbesuch abgelegt werden sollen, durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software oder über das im Fuß jeder unserer Webseiten befindliche Cookie-Banner deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen.

Eine Übersicht der eingesetzten Cookies und weitere Informationen finden Sie hier.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung der Webseiten bezogenen Daten sowie die Verarbeitung dieser Daten verhindern, indem auf der oben genannten Cookie-Richtlinien-Seite auf „Widersprechen“ klicken (Opt-out Cookie). Dabei wird ein Opt-Out-Cookie auf Ihrem Gerät abgelegt, der unserem System signalisiert, Ihre Daten nicht zu speichern. Wenn Sie den entsprechenden Cookie zwischenzeitlich vom eigenen System löschen, müssen Sie den Opt-Out-Cookie erneut setzen.

VIII. Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

Auf unserer Webseite befindet sich ein Kontaktformular, das zur elektronischen Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Die bei der Nutzung in die Eingabemaske eingegebenen Daten werden an uns übermittelt. Diese sind:

  • Name (fakultativ)
  • E-Mail-Adresse
  • Nachricht

Die Kontaktaufnahme wird protokolliert. Gespeichert werden sowohl

  • der Absendezeitpunkt als auch
  • die IP-Adresse.

Die Protokollierung ist technisch erforderlich, um Ihre Nachricht zuzustellen und ist außerdem aus Sicherheitsgründen geboten.

Für die Datenverarbeitung der in die Eingabemaske eingegebenen Daten wird während des Absendevorgangs die Einwilligung des Absenders eingeholt und auf die Datenschutzerklärung verwiesen. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a, 7 EU-DSGVO. Für die protokollierten Daten gilt Art. 6 Abs. 1 lit. f EU-DSGVO.

Außerdem ist die Kontaktaufnahme auch durch die auf der Webseite veröffentlichten E-Mail-Adressen möglich. Hierbei werden die vom Absender mit der E-Mail übermittelten Daten gespeichert. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f EU-DSGVO und, sofern die Kontaktanfrage auf den Abschluss eines Vertrages gerichtet ist, Art. 6 Abs. 1 lit. b EU-DSGVO.

Die personenbezogenen Daten werden allein für die Verarbeitung des Kontakts verwendet. Im Falle der Kontaktaufnahme per E-Mail liegt in der Bearbeitung der Kontaktaufnahme auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Datenverarbeitung. Die personenbezogenen Daten, die im Rahmen der Protokollierung verarbeitet werden, dienen der Verhinderung der missbräuchlichen Nutzung des Kontaktformulars sowie der Wahrung der Sicherheit unserer IT-Systeme. Hierin liegt das erforderliche berechtigte Interesse der Datenverarbeitung. Eine Weitergabe der personenbezogenen Daten erfolgt nicht, sofern keine gesetzliche Pflicht zur Weitergabe besteht oder die Weitergabe der Straf-/Rechtsverfolgung dient.

Die Löschung der personenbezogenen Daten erfolgt, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Bei den personenbezogenen Daten, die für die Konversation an uns übermittelt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die Konversation beendet, d.h. der der Anfrage zugrundeliegende Sachverhalt abschließend geklärt ist. Die zusätzlich protokollierten personenbezogenen Daten werden nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

Der Nutzer des Kontaktformulars kann die erteilte Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten jederzeit widerrufen. Bei einer Kontaktaufnahme per E-Mail kann der Speicherung der personenbezogenen Daten jederzeit widersprochen werden. Eine Konversation kann dann nicht weiter fortgeführt werden. Widerruf und Widerspruch sind per E-Mail an privacy@trustbills.com zu richten. Es erfolgt daraufhin die Löschung aller bei der Kontaktaufnahme gespeicherten personenbezogenen Daten der betroffenen Person.

IX. Bewerbungen und Bewerbungsverfahren

Interessenten können sich über die auf den Webseiten veröffentlichten E-Mail-Adressen auf Jobs bei uns bewerben. Hierbei werden die vom Absender mit der E-Mail übermittelten Daten gespeichert. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f EU-DSGVO und, sofern die Kontaktanfrage auf den Abschluss eines Vertrags gerichtet ist, Art. 6 Abs. 1 lit. b EU-DSGVO. Die personenbezogenen Daten von Bewerbern werden ausschließlich zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. In der Bearbeitung des Bewerbungsgesuchs und des Kontakts zu interessierten Bewerbern liegt das erforderliche berechtigte Interesse an der Datenverarbeitung. Kommt es zum Abschluss eines Anstellungsvertrages, werden die von dem Bewerber übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses gesetzeskonform gespeichert. Kommt es nicht zum Abschluss eines Anstellungsvertrages, werden die Bewerbungsunterlagen spätestens sechs Monate nach Bekanntgabe der ablehnenden Entscheidung gegenüber dem Bewerber gelöscht, sofern keine sonstigen berechtigten Interessen, wie insbesondere Beweispflichten im Rahmen eines Verfahrens nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG), entgegenstehen.

Der Bewerber kann der Speicherung der personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. Die Bearbeitung des Bewerbungsgesuchs und die Konversation mit dem Bewerber kann dann nicht weiter fortgeführt werden. Der Widerspruch ist per E-Mail an privacy@trustbills.com zu richten. Es erfolgt daraufhin die Löschung aller bei der Bewerbung gespeicherten personenbezogenen Daten der betroffenen Person.

X. Google Maps

Auf unserer Webseite benutzen wir die Google Maps API zur visuellen Darstellung geographischer Informationen. Google Maps wird von Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA betrieben. Durch die Nutzung von Google Maps kann Google Daten über die Besucher unserer Webseite an einen Server in den USA übertragen und dort speichern. Auch überträgt Google die so erhobenen Daten ggf. zur Verarbeitung an Dritte im Auftrag oder sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist. Bei Aufruf unserer Kontaktseite in der "Google Maps" integriert ist, wird von Google ein Cookie auf Ihrem Computersystem abgelegt, um bei der Anzeige der Seite und den verbundenen Funktionen, auf der Google Maps integriert ist, Nutzereinstellungen und -daten zu verarbeiten. Dieses Cookie wird im Regelfall nicht durch das Schließen des Browsers gelöscht, sondern läuft nach einer bestimmten Zeit ab (bis zu 24 Monate), soweit Sie diesen nicht zuvor löschen. Wenn Sie mit dieser Verarbeitung nicht einverstanden sind, können Sie den Service von Google Maps deaktivieren und den Datentransfer verhindern, indem Sie die Java-Script-Funktion in Ihrem Browser deaktivieren. Weitere Informationen können der Datenschutzerklärung von Google entnommen werden. Über den Einsatz von Cookies informiert Google Sie hier.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Cookie-Richtlinie